Gutachten & Genehmigungen

Genehmigungen

Jeder Baumbesitzer ist verpflichtet die Verkehrssicherheit seiner Bäume zu überprüfen und gegebenenfalls herzustellen. Auf diesen Sachverhalt reagieren inzwischen Versicherungen empfindlich, so dass fahrlässiges Belassen von Totholz oder kranken Bäumen zum Ausschluss der Versicherungshaftung führen kann.

In den meisten Städten und Gemeinden bedarf es zur Ausführung der baumpflegerischen Tätigkeiten einer Ausnahmegenehmigung von der Baumschutzverordnung. Diese Ausnahmegenehmigung erstellt das zuständige Referat der zuständigen Naturschutzbehörde.

In Hamburg sind folgende Bäume geschützt und dürfen nur mit Ausnahmegenehmigung des zuständigen Naturschutzreferates gefällt, oder beschnitten werden:

  • Einzelbäume mit einem Stammdurchmesser von über 25 cm(=Stammumfang > 78,5 cm), gemessen in 1,30 m Stammhöhe
  • Bäume in Gruppen, Reihen, geschlossenen Beständen, oder Knicks. Stehen mehr als zwei Bäume beieinander, werden sie als Gruppe, oder Reihe angesehen.
  • Obstbäume sind von der Hamburger Baumschutzverordnung generell ausgenommen.

(Dies gilt auch für die Entnahme von Totholz)

Ferner dürfen Arbeiten an Sträuchern, Bäumen und Hecken aus Gründen des Vogelschutzes in der Zeit vom 01.03. bis zum 30.09. generell nicht ausgeführt werden. Dies gilt auch für sonst nicht genehmigungspflichtige Gehölze.

Einzig das Zurückschneiden des einjährigen Austriebes von Hecken ab dem 15.Juli fällt nicht unter dieses Verbot.

Ausnahmegenehmigungen von der Baumschutzverordnung erteilt in Hamburg das Naturschutzreferat des zuständigen Bezirksamtes.

Nach einem Termin vor Ort und fachkundiger Einschätzung der Sachlage bieten wir an, die Beantragung der Ausnahmegenehmigung für Sie zu erledigen.

Gutachten

Die Bewilligung oder Ablehnung eines Antrages auf Ausnahmegenehmigung nach der Baumschutzverordnung macht keine Aussage über die möglicherweise tatsächliche Notwendigkeit einen Baum zu fällen, oder in gezielter Weise pflegerisch tätig zu werden, wie etwa mit einer Kronenentlastung wegen Bruchgefahr.

Wenn Sie Informationen zu Gesundheit, Standsicherheit, oder Windbruchgefahr eines Baumes einholen wollen, müssen Sie sich an einen Gutachter wenden.

Da wir in unserm Betrieb über diplomierte Biologen mit praktischer Erfahrung in der Baumpflege verfügen, können wir Ihnen fachliche Beratung und gutachterliche Tätigkeiten auf einem zuverlässigen und praxisnahen Niveau garantieren.

Empfohlen von Bioland - Fachbetrieb für Naturnahes Grün NaturGarten e.V.

BIOTOP Gartengestaltung, Bergstedter Markt 1, 22395 Hamburg, Impressum
© 2009 Webdesign by CvH Design GmbH & Co. KG, Ahrensburg bei Hamburg – www.cvh-design.de