Naturgärten

In vielfältiger Weise bereichert der Naturgarten unser Leben und bietet eine Fülle an Sinneseindrücken.

Am Abend verströmen Nachtviolen ihre Duftspuren und locken mit ihrem Veilchenduft Mensch und Nachtfalter gleichermaßen. Mit etwas Glück können wir in einer Blüte der pfirsichblättrigen Glockenblume der Glockenblumenscherenbiene beim Schlafen zusehen…

Die Anlage eines Naturgartens leistet einen wertvollen Beitrag zum Erhalt unserer ökologischen Vielfalt und kann damit mehr bieten als nur Ruhe vom Alltag. Der immense Flächenverbrauch der Städte und Gemeinden, die zunehmende Intensivierung der Landwirtschaft und die damit einhergehende Monotonie unserer Landschaften, lassen typische Lebensräume, wie den Trockenrasen, der zu den artenreichsten Lebensräumen in Deutschland zählt, aus unserer Landschaft verschwinden. Damit einher geht natürlich auch der Rückgang ihrer tierischen Bewohner, die oftmals eng an ganz bestimmte Pflanzenarten angepasst sind. Schon kleine Veränderungen, wie ein Wildblumenstreifen oder das Zulassen einer Fugenvegetation in einer Pflasterfläche kann lebendige Vielfalt schaffen und fördern. Heimische Pflanzenspezialisten, wie der Natternkopf oder die Ochsenzunge kommen hier bestens zurecht. Schon bald lassen sich Solitärbienen, Hummeln, Schwebfliegen und Schmetterlinge beim Blütenanflug beobachten.

Die Baustoffe kommen aus der Region, bereits vorhandende Materialen werden möglichst mitgenutzt. So lassen sich ungeliebte Betonplatten zu Trockenmauern recyceln, in denen vielleicht Blindschleichen, Kröten, Hummeln oder Mauerbienen ein neues Zuhause finden.

In der Totholzhecke verbirgt sich das Leben. Sie ist  Rückzugsort für eine Vielzahl von Tieren.  Zaunkönig und Rotkehlchen jagen Käfer, Spinnen und Insekten. Igel und Haselmaus finden ein Plätzchen zur Überwinterung. Sickerfähige Beläge werden bevorzugt. Organische Rückstände verbleiben im Garten, ein reges Bodenleben entsteht, indem Regenwürmer, Asseln und zahlreiche Mikroorganismen diese Rückstände vor Ort abbauen und die Gabe von mineralischen Düngern überflüssig macht. Diese zirkuläre Bewirtschaftung ist ökologisch sinnvoll und schont den Geldbeutel.

Wünschen Sie sich eine Neuanlage oder eine Veränderung in Richtung Naturgarten, sprechen Sie uns an. Wir bieten Ihnen Planung und Ausführung aus einer Hand.

Bäume und Sträucher | Stauden | Wildwiesen | Wege und Plätze | Trockenmauern | Sichtschutz und Zäune