Bäume und Sträucher

Eine bunte Hecke aus Wildgehölzen
zu jeder Jahreszeit voller Leben

 

Schon am Ende des Winters leuchten die männlichen Kätzchen der Salweiden und kündigen uns den nahen Frühling an.  Sie liefern den ersten Pollen und Nektar für frühfliegende Hummelköniginnen und Bienen …

Mit einer Hecke aus verschiedenen Wildgehölzarten lässt sich vom zeitigen Frühjahr bis weit in den Juni hinein ein Blütenmeer in Ihren Garten zaubern. Süß duftende Schlehen wechseln mit der roten Heckenkirsche, gefolgt von Vogelkirsche und der gemeinen Felsenbirne, Wildapfel, rotem Holunder, rotem Hartriegel, Eberesche, schwarzem Holunder und Weißdorn. Während die Rosen im Juni noch blühen, reifen bereits die Früchte der Felsenbirne und lassen in Kombination ein rosa-violettes Farbenspiel entstehen. Ende des Sommers setzen dann die rosa-orangefarbenen Käppchen des Pfaffenhütchens ein farbiges Highlight. Heimische Gehölze überzeugen nicht nur mit Blütenreichtum und herbstlichem Fruchtschmuck, sondern sind Lebensraum und Nahrungsgrundlage zahlreicher Tierarten.

Bäume und Sträucher bilden das pflanzliche Grundgerüst eines Gartens. Mit ihnen lässt sich ein Garten in ein reizvolles Mosaik aus Formen, Farben und Räumen gliedern. Zu jeder Jahreszeit prägen sie als Leitarten den Charakter des Gartens. Eine geschickte Bepflanzung kann selbst in kleinen Gärten den Eindruck von Tiefe und Geborgenheit vermitteln. Mit der richtigen Auswahl an Gehölzen lassen sich gestalterische, funktionale und ökologische Vorstellungen des Gartenbesitzers vereinbaren.